Logo: Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule Beruf NRW
Logo: Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Foto: Frau und Mann, mit Bauarbeiterhelmen studieren einen Bauplan - im Vordergrund Solarpanele
Sie befinden sich hier:

Gemeinsame Aktion Ausbildung
Nordrhein-Westfalen braucht (mehr) Ausbildungsplätze!

Die Zahl der Schulabgängerinnen und Schulabgänger geht in Nordrhein-Westfalen in den nächsten sieben Jahren um mehr als ein Drittel zurück. Heute sind es noch 260.000 junge Menschen, die die Schule verlassen, 2020 werden es fast 100.000 weniger sein.

Gleichzeitig ist in Nordrhein-Westfalen die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge zurückgegangen, in 2012 um über 2.000. Auch in diesem Jahr ist die Zahl der gemeldeten Ausbildungsplätze rückläufig, selbst in Branchen, in denen jetzt schon Fachkräftemangel herrscht.

Die Partner im Ausbildungskonsens NRW – das sind die Landesregierung, die Organisationen der Wirtschaft, die Gewerkschaften, die Arbeitsverwaltung sowie die Kommunen – haben die gemeinsame Aktion Ausbildung gestartet.

In einem gemeinsamen Aufruf appellieren sie an Unternehmen und Betriebe, verstärkt in Ausbildung zu investieren und (mehr) Ausbildungsplätze zu schaffen.

Der Fachkräftenachwuchs ist die wichtigste Ressource für Ihr Unternehmen und für unsere Gesellschaft. Deshalb unser Appell: Investieren Sie in Ausbildung – jetzt!


Rund um das Thema Ausbildung informieren und beraten die Kammern, Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften, Arbeitsagenturen und weitere regionale Arbeitsmarktakteure.

Öffnet externen Link in neuem FensterAusführliche Informationen

Linktipps

Logo: pro Ausbildung

Ausbildung stärken – Ausbildungskonsens NRW

Öffnet externen Link in neuem FensterPartner und Informationen

Illustration: 2 Figuren gehen auf einer Straße aus Puzzlesteinen

Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule-Beruf

Öffnet internen Link im aktuellen FensterBasisinfos zum Landesvorhaben